Wie kam es zum »Weihsalz« ?

Die Hintergrundstory zur Initiative...

Luzia Enengel und Matthias Wagner sind die Initiatoren von »Weihsalz« und Fans einer g’schmackigen Weihfleisch-Jause 🙂

Gerade Ostern ist im Mostviertel mit einem reichen Brauchtumsschatz verbunden.
Osternesterl werden gesucht, die Ratscher sind unterwegs, die Feuerprügel werden im Osterfeuer angeglüht, Auferstehungsachterl werden getrunken. 

Besonders beliebt ist das Weihfleisch-Essen mit der Familie. Die Schmankerl für die Speisenweihe werden sorgsam ausgesucht, liebevoll in einem Körberl zusammengestellt, traditionell mit einem hübschen Deckerl bedeckt. Groß und klein freut sich während der Fastenzeit auf die gesellige Weihfleischjause.

Doch heuer ist alles anders… Wir üben uns in Social Distancing und bleiben daheim. So wird auch dieses Osterfest für uns ganz anders. Die Kirchen bleiben leer, die Menschen Zuhause, die Familienfeiern sind abgesagt. Viele Familien fragen sich, wie Ostern trotz allem ein schönes Fest werden kann.

Wir wollen in dieser Zeit einen positiven Beitrag leisten und das Osterbrauchtum auch heuer ermöglichen: Schenken wir uns und unseren Familien und Freunden ein vom Mostviertler Pfarrer Rupert Grill gesegnetes »Weihsalz«. Wir senden euch die österliche Brise in eure Wohnungen und Häuser. Genießen wir das Ende der Fastenzeit brauchtumsecht mit einer köstlichen, regionalen Weihfleischjause – und dem »Weihsalz«. So können wir zu Ostern im Herzen bei unseren Familien und Freunden sein, auch wenn wir räumlich voneinander getrennt sind.

Zeigt eure soziale Ader...

… und informiert Freunde & Familie über »Weihsalz«. Oder wollt ihr ihnen nicht doch lieber gleich eine Überraschung nach Hause schicken?

Seite teilen Seite teilen Seite teilen Seite teilen Seite teilen Seite teilen

Wir sind auch auf Facebook zu finden

Kontakt

OK, eine Frage beantworten wir euch noch:

Warum steht das »Weihsalz« immer zwischen diesen komischen Pfeilchen?

Wir benutzen diese Pfeilchen als Ersatz für „Weihsalz“. Und in Anführungszeichen steht es deshalb, weil es eigentlich gesegnetes Salz heißen sollte. Pfarrer Rupert hat uns allerdings »geistlich genehmigt«, hier auf den »Volksmund« zu hören und es eben »Weihsalz« zu nennen ;)

Weihsalz - gesegnetes Salz für deine Osterjause