»Weihsalz« – gesegnetes Salz für die Weihjause in der Osternacht oder am Ostersonntag!

Worte von Pfarrer Rupert Grill

Pfarrer Rupert Grill

Dr. Rupert Grill ist Pfarrer in Zeillern und Oed und will auch in Corona-Zeiten den Menschen das Evangelium nahe bringen.

 » zum YouTube-Kanal von Rupert

An vielen Orten werden am Ende der Osternachtsfeier oder am Ostersonntag Speisen gesegnet, die man dann mit der Familie zu Hause isst. So nimmt man aus der Feier der Kirche etwas mit nach Hause.

Der Friede und die Freude des Auferstandenen soll weiter gehen in unserer Familie und hinein in unseren Alltag. Wenn in diesem Jahr wir Priester mit sehr kleinen Gruppen in unseren Kirchen feiern, dann hoffen wir trotzdem, dass durch verschiedene Formen des Mitfeiern in Radio und Fernsehen oder auch durch gottesdienstliche Feiern in der Familie die Botschaft des Auferstandenen, der alles Lebenswidrige überwunden hat, bei uns ankommt.

Das gesegnete Salz, das Sie in Händen halten werden, soll nur ein kleines äußeres Zeichen dafür sein, dass wir im Herzen und in Gedanken, vor allem im Geist des Auferstandenen miteinander verbunden sind. Gerade jetzt will er uns zusagen, dass uns aus der Verbindung mit ihm die Würze des Lebens nicht abhanden kommt. Dieses Salz wurde von mir am 5. Fastensonntag (29. März 2020) im Gottesdienst in der Zeillerner Pfarrkirche gesegnet, d.h. es soll euch daran erinnern, dass es Gottes Liebe gut mit Dir meint.

Das Salz ist natürlich nur ein kleiner Teil der Weihjause (zumindest hoffe ich das für Sie). Aber es ist zum einen jener Teil, der sich am leichtesten verschicken lässt. Es ist aber auch der Teil der am längsten hält und auch beim Essen noch ein Stück durch die Osterzeit begleitet, die wir ja 50 Tage lang bis zum Pfingstfest feiern.

Video-Grußworte zum Thema »Weihsalz« von Pfarrer Rupert Grill

Segensgebet für die Weihjause

Für die Weihjause zu Hause möchte ich euch noch folgendes Segensgebet mitgeben. Denn Segnen (d.h. von Gott her gutes zusagen) könnt auch ihr einander.

Lasset uns beten:

Herr, du bist nach der Auferstehung deinen Jüngern erschienen und hast mit ihnen gegessen. Das Licht des Auferstandenen und seine Botschaft leuchtet auch uns.

Segne + dieses Brot, die Eier und das Fleisch und alle Speisen und sei auch beim österlichen Mahl in unseren Häusern unter uns gegenwärtig. Laß uns wachsen in geschwisterlicher Liebe und in der österlichen Freude. (Schenke uns ein baldiges Wiedersehen in der Gemeinschaft der Glaubenden in der Kirche). Und wenn unser Weg hier auf Erden zu Ende ist, lass uns Platz nehmen am ewigen Ostermahl, der du lebst und liebst als unser Gott in Ewigkeit. Amen.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch ein frohes und gesegnetes Osterfest 🙂

Zeigt eure soziale Ader...

… und informiert Freunde & Familie über »Weihsalz«. Oder wollt ihr ihnen nicht doch lieber gleich eine Überraschung nach Hause schicken?

Seite teilen Seite teilen Seite teilen Seite teilen Seite teilen Seite teilen

Wir sind auch auf Facebook zu finden

Kontakt

OK, eine Frage beantworten wir euch noch:

Warum steht das »Weihsalz« immer zwischen diesen komischen Pfeilchen?

Wir benutzen diese Pfeilchen als Ersatz für „Weihsalz“. Und in Anführungszeichen steht es deshalb, weil es eigentlich gesegnetes Salz heißen sollte. Pfarrer Rupert hat uns allerdings »geistlich genehmigt«, hier auf den »Volksmund« zu hören und es eben »Weihsalz« zu nennen ;)

Weihsalz - gesegnetes Salz für deine Osterjause